17. Mai 2018
In den letzen Wochen explodierte die Natur förmlich, alles schien gleichzeitig da zu sein. Nun, nach dem lang ersehnten Regen kommt das Ausatmen. Holunderblüten öffnen sich und es ist Zeit zur Ernte. Holunder Sambucus nigra Bei unseren Vorfahren galt er als Lebensbaum der den Sippengeist beherbergte und man glaubte, dass der Holunder Krankheiten nehmen und negative Energien unschädlich machen konnte. „Vor dem Holunder sollte man den Hut ziehen“, hieß es deshalb. Er galt als...
29. März 2018
Es wird endlich Frühling! Dort, wo die Sonne im Wald oder im Park hingelangt, finden sich erstaunlich viele grüne Wilde und stellen sich für unsere Frühjahrskur zur Verfügung. Entgiftung, Entschlackung, viele Vitamine und Mineralstoffe gibt es gratis und superfrisch. Wir müssen uns nur Bekanntmachen und bücken.
01. März 2018
Nach dem warmen Januar mit erstem Grün ist die Natur inzwischen schockgefrostet und die Bärlauchspitzen werden nach wärmeren Tagen neu austreiben müssen. Der Frühling wird kommen und mit Ihm auch neues essbares wildes Grün. Bis dahin können auch eine Lindenknospe oder Brombeerknospen den ersten Appetit stillen.
27. Januar 2018
Bei meinen Waldausflügen der letzten Tage schwankte ich zwischen Entdeckerinnenfreude über die ersten grünen Blättchen von Bärlauch , Brunnenkresse, Scharbockskraut und Gundermann und der Trauer über die vielen entwurzelten Bäume im Auewald. Es ist, als betrittst Du einen Friedhof mächtiger alter Wesen. Die Wurzeln der Bäume sind abgerissen, Erdhöhlen tun sich auf und stumme Schreie hallen durch den Wald, dort wo die Schneisen der entwurzelten Bäume liegen. Ich spüre die tiefe...
04. Dezember 2017
An einem Rauhreifmorgen haben sich die Kräuter ihr Festkleid übergestreift: Gänsefingerkraut, Wilde Möhre, Ampfer, Hagebutte, Goldrute, Spitzwegerich, Schafgarbe und Klette. Alles ist neu und doch wohlvertraut, magisch schön.
02. Oktober 2017
Der Holunder ist zwar längst geerntet aber noch gibt es Brennnesselsamen in Hülle und Fülle.
25. Juni 2017
Labkräuter sind wassertreibend, helfen bei geschwollenen Gelenken, steigern den Harnfluss und den Lymphfluss und wirken antibakteriell. Jetzt begegnen uns die Blüten des Wiesenlabkrautes und des Echten Labkrautes (blüht gelb) und sie duften wundervoll. Deshalb sind sie zum Aromatisieren von Süßspeisen und Getränken wunderbar geeignet.
07. Mai 2017
Auch wenn uns bisher das Wetter im Wonnemonat Mai mit Sonnenstrahlen nicht verwöhnt, hin und wieder öffnen sich die Löwenzahnblüten und es ist Erntezeit für die Blütenbutter. Löwenzahnblütenbutter: Löwenzahnblüten (ohne Kelchblätter) mit Butter, Salz und anderen Kräutern (Sauerampfer oder Knoblauchsrauke oder Dill) vermischen, evtl. noch Curry hinzugeben. Eine Rolle daraus formen, kühlen und in Scheiben schneiden.
22. April 2017
Kaum, dass die Bäume das erste Grün erahnen lassen , erscheinen die besten der frühen Speisepilze, die Speisemorchel. Man muss aber schon genau hinsehen, um die gut getarnten Köstlichkeiten zu entdecken. Speisemorchel kommen ab März in Auenwäldern bevorzugt bei Eschen vor. Den Maipilz kann man ab Mitte April in Auwäldern finden.
17. April 2017
Die kühleren Temperaturen schenken uns eine verlängerte Kräutersammelzeit, auch wenn es für uns zunächst wenig schön ist, die dicke Jacke und den Schirm hervorzuholen. Bei meinen Osterwanderungen konnte ich viel entdecken und wurde reich beschenkt mit frischem Grün.

Mehr anzeigen