Öffnen für das Neue

Zum Gründonnerstag startet in diesem Jahr der April!
Der Name April kommt aus dem Lateinischen und "aperire" heißt öffnen.
Oh wie groß ist meine Sehnsucht nach Öffnung,
nach Normalität, nach Begegnung, nach offenen strahlenden Gesichtern und Herzensumarmungen!
Die äußere Öffnung scheint uns der April noch nicht zu bringen...Verbunden sollten wir dennoch sein, gerade jetzt sind wir aufgerufen, Verbindungen der Hoffnung ins Leben zu rufen und offen sein, für das was kommen will, durch uns.
Der April steht für Wachstum am Widerstand. Immer wieder gibt es nach warmen Tagen auch Kälteeinbrüche, die dazu dienen, dass die jungen Keime, Knospen und Sprosse stark werden.

 

Welche Widerstände fordern Dich heraus?

Was lernen wir als Gesellschaft am Widerstand?

Welche Keime sollen in diesem Jahr zu Pflanzen werden?
 
Zudem gibt uns der April die Gelegenheit, erneut mit den Themen Abgrenzung und Schutz zu üben.

Welche Gedanken, welche Menschen tun mir gut?
Wo kann ich mich öffnen und wie fühle ich mich dann in meinem Körper?
Was verletzt mich?Wovor habe ich Angst?

Welche Beklemmungen spüre ich, wenn ich mir selbst nicht mehr treu sein kann und mich verschließe?
 
Die große Lehre der Natur

Die Natur mag ein förderliches Umfeld sein,
um über unser Leben nachzudenken,

aber viel wichtiger ist der ermutigende kleine Schubs,

den sie uns gibt, der Ansporn,
uns aus unserer Selbstbezogenheit zu befreienund für das beglückende Wunder der Zugehörigkeit zu öffnen.

Wenn die Schönheit der natürlichen Weltunsere Aufmerksamkeit fesselt,

weichen die Wände der Verzagtheit zurück,

die uns einschließen - sogar die harten,
starken Mauern von Verlust und tiefer Traurigkeit.

Gary Ferguson

Aus: Die 8 großen Lehren der Natur

Wir leben trotz allem in einem wunderbaren Land, die Bäume und Pflanzen schaffen einen Raum der Verbundenheit, der täglich für Dich geöffnet ist und heilend wirkt. Immer wieder neu, jeden Tag.
Wir sind aufgerufen, HüterInnen dieses Schatzes zu sein und diese Verantwortung zu leben.
 
Lass diesen April eine Zeit der Öffnung sein für die ungeahnten Möglichkeiten der Verbindung

zwischen Menschen, für neue Ideen, die der Erde dienen, für achtsame Wege der Heilung.


Vielleicht hast Du heute Lust eine Neunkräutersuppe, einen Smoothie oder einen Salat aus den jungen Kräutern des Frühlings zu sammeln und Dich zu stärken für das Neue, das kommt.
Vogelmiere, Giersch, Brennnessel, Bärlauch, Löwenzahn, Gundermann, Schafgarbe, Lungenkraut, Gänseblümchen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0